agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Mission Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Essay Multimedia Persönlich Gedicht Presse Prosa _QUOTE Drehbuch Spezial

Poezii Romnesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors


Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 1836 .



Klassentreffen
artikel [ Gesellschaft ]
Kolumne 6

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Delagiarmata ]

2004-03-03  |     | 



Anca Anghel Novac schreibt in einem ihrer Kommentare auf dieser Site, dass die Hälfte ihrer Studienkollegen in den Jahren der rumänischen Wende – die berühmt, berüchtigte tranziția – das Land verlassen hätten. Das erinnert mich an ein Gespräch, das ich am 23. August 2003 (das Datum hat nur rein zufällig etwas mit dem Gesprächsstoff zu tun) in Plittersdorf/Rastatt/Deutschland mit einer Jahrgangskollegin geführt habe.

Die Gelegenheit dazu bot ein Jahrgangstreffen oder Klassentreffen, wenn man es so nennen will. In einer sehr treffenden Mundartansprache zitierte ein ehemaliger Schulkollege anlassgerecht plötzlich die rumänische Paradelosung „23 August – Libertate ne-ai adus“ (23. August – Die Freiheit hast du uns gebracht). Die Heiterkeit im Saal war ehrlich, obwohl oder gerade weil die meisten wohl an die den rumänischen Securitate-Schergen gezahlten Kopfgelder dachten, die vielen aussiedlungswilligen Rumäniendeutschen letztendlich die Freiheit brachten.

Der einstige kommunistische Nationalfeiertag Rumäniens war an diesem Tag für verbitterte Reminiszenzen genauso wenig geeignet wie für die ehemaligen DDR-ler die unzähligen negativen Erfahrungen ihres (Gott sei’s Dank) verblichenen Staates. So wie viele der ehemalige DDR-Bürger ihre von einigen Fernsehsendern ausgestrahlten Ostalgieshows genießen, so war an diesem Tag die Zeit der Kindheit und Jugend im kommunistischen Rumänien Gesprächsstoff Nr 1. Dass die Vergangenheit dabei oft nur in verklärten Zerrbildern wiederaufersteht, gehört zu einem solchen Anlass.

Trotzdem kam es aber auch immer wieder zu ernsten Gesprächen. Um auf den Inhalt eines solchen hinzuweisen, muss allerdings ein kurzer Rückblick in die sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts geworfen werden.

Die hier Versammelten gehörten alle (ausgenommen natürlich die Lebenspartner) dem Jahrgang 1953 an. Als sie in Jahrmarkt die Volksschule (Şcoala Generală Giarmata) besuchten, waren sie in drei Klassen aufgeteilt: zwei Klassen (B & C) mit deutscher Unterrichtssprache und eine rumänische Klasse (A). Die letzten ehemaligen Schüler der Klassen B & C haben Rumänien nach dem Sturz der kommunistischen Diktatur verlassen. Sie leben heute alle in Deutschland. Und die Schüler/innen der A-Klasse?

Auf diesem Treffen waren auch drei Kolleginnen aus der A-Klasse: Atena und Dorotea, beide in Deutschland verheiratet, und Marcela, in Italien lebend. Nach einem eventuellen Klassentreffen der A-Klasse in Jahrmarkt/Giarmata gefragt, erzählte Marcela, dass von ihren Klassenkammeraden gerade mal fünf (5) noch in der Gemeinde vor den Toren Temeswars leben.

Die Lähmung der kommunistischen Ära und die von der Revolution ausgelösten gesellschaftlichen Erschütterungen werden wohl erst von den folgenden Generationen Rumäniens überwunden werden. Die Vielschichtigkeit der von der Vergangenheit verursachten Probleme ist schier unüberschaubar. Eines davon bezieht sich auf das gesellschaftliche Zusammenwachsen der Rumänen, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zuerst allmählich und dann in wahren Neuansiedlungsaktionen die ehemaligen deutsch geprägten Dörfer des Banats besiedelten.

Wir ehemaligen Schüler/innen der B&C-Klassen waren auf jeden Fall froh, dass Atena, Dorotea und Marcela sich in unserer Mitte wohlgefühlt haben.

.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!