agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Mission Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Essay Multimedia Persönlich Gedicht Presse Prosa _QUOTE Drehbuch Spezial

Poezii Romnesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors


Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 1709 .



NACHDEKLICH IN OLYMPIA
gedicht [ ]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Josephides ]

2007-03-19  |     | 



“O wehe mir ! Mein ganzes Leben war umsonst,”
rief Rodin voller Ehrfurcht,
als er zum ersten Mal den Apoll von Olympia sah,

und wühlte wie ein Wahnsinniger mit den Händen tief in seiner Tasche
um herauszufinden – ob vielleicht – irgendein übersehenes
Werkzeug schuld wäre, das er nicht liebevoll in die Hand genommen hatte.

Er läuft keuchend zur Werkstatt
des Phidias

sucht uberall – uberlegt noch –
irgendein bescheidenes Ding, das vielleicht geholfen hätte,
gräbt erschüttert seine Finger in den Boden

ob er zufällig unerwartet
irgendein Werkzeug des Hephaistos findet, das er nicht kennt

ob ihm zufällig
irgendein göttliches Werkzeug,
das Olympia versteckt hält, gewährt wird

das erschüttert,
das die Seele erhebt
und sie befreit.




Translation by Professor Evangelos Konstantinou

.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!