agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Werbung Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Gedicht Persönlich Prosa Drehbuch Essay Presse Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Spezial Mundart

Poezii Românesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors




Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 451 .



Es Kopptuch
gedicht [ ]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Marianne_Ebner ]

2015-03-12  |     |  Veröffentlicht von Berns Toni



Is irgendwo e Heimattreffe
vum ganze Dorf sich Landsleit treffe.
E neies Gwand, e neies Klad,
ach allerlei Friesur mr traat.
Paar Grosjr sein bestimmt ach do
mim Sunntachskopptuch braun un bloo.
Die schaut mr ganz vrwunert on,
wer tot noch heit e Kopptuch troon?
Des traat noch blos e Türkeweib,
ich froo, wo is die Kopptuchzeit?
Die Ahne, ins Banat kumm, hatte es uf,
un weitr ware mir recht stolz do truf.
Abgekränzlt die Braut,
e junges Weib aus em Kopptuch schaut.
Ganz stolz sie werds jetz immer troon
wie die Sissi ihre Kron.
Ach die Könichin Elisabeth,
wie scheen dem Weib des Kopptuch steht,
hot die mol uf em Kopp ka Kron,
tot se ganz stolz es Kopptuch troon.
Heit es in dr Schublad leit,
mr brauchs net in dr heitich Zeit.
War doch allzeit im Banat
E Scheenheit wie mrs Kopptuch traad.
De Hut war for de Mann,
wie gut hot der doch dem gstann.
Heit spiel mr herrisch, bloskoppich stolziehre,
die Naas wie e Rakikessl laft,
vor Kelt fast krepiere.
Stolz die Brust streckt raus,
e Schwob, Gott, der halt was aus.
Die Heimat is noch net vrgeß
doch stinkts schun dort wie faule Käs.
Schuld sin mir doch wirklich net,
dass es Raad sich hot zurick getreht.
E jetr drum bestimme tut
Hotr e Tuch uf, odr e Hut.
Doch is bestimmt kom Weib e Schand
es Kopptuch bleibt e Untrpfand.
E Schmuckstück jetr Weiblichkeit,
es Kopptuch bleibt zu jetr Zeit.

[aus DER DONAUSCHWABE, Aalen 1995]

.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!