agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Werbung Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Gedicht Persönlich Prosa Drehbuch Essay Presse Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Spezial Mundart

Poezii Românesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors




Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 1420 .



DORFZIGEUNER
gedicht [ ]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Transilvaneanu ]

2010-06-17  |     | 



Geigenspiel und leises Singen,
Herzberaubendes Getön,
Heisse, sanftes Saitenklingen,
Hörverwirrend und doch schön.

Unter der Eiche liegt der Moschi,
Im Dorf der älteste Zigeuner.
Er war immer ein richtiger Streuner,
Jauchzend zittert er sein Lied,
Weil er seine Mara im Ferne sieht.

Du hörst schon die Geige singen,
Mara, ich rufe dich! Hörst du mich?
Du bist mein Glück, mein Traum!
Ich liebe dich!

Und die Wiese am Dorfrand
Mit wilden Rosen: weiß und rot geschmückt,
Fraglich ist nun alles, alles,
Für die beiden stets in Not!

Und der Moschi, echter Streuner,
Seine Seele spürt die Wende?
Fühlt er schon den nahen Tod?
Wann fand er seinen Frieden wieder?
Wird das Singen Ihm vergällt?
Schweigt, oh schweigt, ihr Geigenlieder!
Fern war Ihm das Glück der Welt!


17. Juni 2010, Weilheim

Tr.Hota-Fograscher


Coppylizenz



.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!