agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Mission Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Essay Multimedia Persönlich Gedicht Presse Prosa _QUOTE Drehbuch Spezial

Poezii Romnesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors


Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 3462 .



Symposium: Nikolaus Berwanger – Journalist, Kulturpolitiker, Schriftsteller
artikel [ Events ]
Worte und Wege im 20. Jahrhundert

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Delagiarmata ]

2006-12-10  |     | 



Das Südostdeutsche Kulturwerk e.V. und das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilian-Universität München veranstalten am 14. Dezember 2006 ein Symposium unter dem Motto „Worte und Wege im 20. Jahrhundert“. Die Tagung ist Nikolaus Berwanger, laut Einladungs- und Programmheft „eine der namhaften Persönlichkeiten der Rumäniendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg“, gewidmet. Eduard Schneider, der für die Organisation zeichnet, erläutert weiter: „Nach seiner Entscheidung, sich in Deutschland niederzulassen, wurde Nikolaus Berwanger von manchen Gruppierungen hier lebender Landsleute als ehemaliger exponierter kommunistischer Funktionär beurteilt, teils auch angefeindet, nicht aber oder nur sehr eingeschränkt, auch der Beitrag anerkannt, den er zur Erhaltung und Unterstützung des Kulturlebens der Banater Schwaben, der rumäniendeutschen Minderheit, geleistet hatte. Zu einem objektiven Bild seines facettenreichen Wirkens will dieses Symposium einen Beitrag leisten.“

Die vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Veranstaltung findet im Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft, Amalienstraße 38, 80799 München statt. Man erreicht die Tagungsstätte mit den U-Bahnen U3, Richtung Olympiazentrum, und U6, Richtung Garching bis zur Haltestelle Universität, Ausgang Schellingstraße.

Folgender Programmablauf ist vorgesehen:
10:30 Uhr
Musikalische Darbietung – Johann Sebastian Bach: Sonate A-Dur, BWV 1015; Rudolf Novacek: Violinkonzert, I. Satz
Begrüßung – Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Anton Schwob (Graz / Salzburg), Erster Vorsitzender des Süddeutschen Kulturwerks e.V. // Hon.-Prof. Dr. Stefan Sienerth (München), Direktor des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München e.V.
11:00 Uhr
Richard Wagner (Berlin): Das Gedicht. Der Jargon. Die Legitimation. Nikolaus Berwanger, die Aktionsgruppe und der Adam-Müller-Guttenbrunn-Kreis
11.30 Uhr
Dipl.-Journ. Luzian Geier (Augsburg): Dem Zwang der Parteipolitik ausgeliefert? Nikolaus Berwangers Wirken als Chefredakteur der „Neuen Banater Zeitung“ (1969 – 1984)
12:00 Uhr
Diskussion
Musikalische Darbietung – Ferdinand Litschauer: Gruß aus Hermannstadt; Franz Ferch: Schwäbische Dorfmusik
Musiker: Dr. Franz Metz (München) - Klavier; Karl Wilhelm Agatsy (München) – Violine
13:00 – 14:30 Uhr
Mittagspause
14.30 Uhr
Prof. Dr. Peter Pabisch (Albuquerque, New Mexico, USA): Nikolaus Berwanger – wie ich ihn kannte
15:00 Uhr
Liz. F. Ök. Nikolaus Schmelzer (Nürnberg): Nikolaus Berwanger – ein Mann der ersten Stunde. Erinnerungen eines Freundes und Wegbegleiters in unguter Zeit
15:30 Uhr
Sigrid Eckert-Berwanger (Ludwigsburg): Nikolaus Berwanger. Die Ludwigsburger Jahre
16:00 Uhr
Hon.-Prof. Dr. Stefan Sienerth (München): Nikolaus Berwanger – Zeitambiente und Facetten seiner Persönlichkeit. Der reiche Nachlassbestand erschließt neue Zugänge zu Leben und Werk
16.30 Uhr
Harald Berwanger M. A. (Berlin): Erläuterung zu den Kurzfilmpräsentationen „Wolfsberg, 1972“ und „Interview und Lesung mit Nikolaus Berwanger, Reutlingen, 1988“
17:00 Uhr
Diskussion
Schlussworte: Harald Berwanger, Anton Schwob
Kleiner Stehempfang


Nikolaus Berwanger war einer jener Männer, die durch ihr Wirken im Bewusstsein einer Gemeinschaft verankert blieben. Man findet zum Beispiel in den für den Hausgebrauch verfassten „Erinnerungen“ des Jahrmarkter Tischlermeisters Peter Oberle (1924-) eine Erwähnung von Faktoren, die das Leben der Banater Schwaben in Rumänien einigermaßen „erträglich“ machten. Genannt wird auch „die Neue Banater Zeitung mit einem Mann wie Berwanger als Chefredakteur, der es immer verstand, uns durch die Zeitung mitzuteilen, wo es langgeht“.

.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!