agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Werbung Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Gedicht Persönlich Prosa Drehbuch Essay Presse Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Spezial Mundart

Poezii Românesti - Romanian Poetry

poezii


 
Weitere Texte dieses Autors






Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 2216 .



Die Antwort
prosa [ ]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Vilia ]

2008-04-14  |     | 






In Stadt M geschah etwas gestern. Heute vergaßen es schon alle. Morgen wird sich wohl jemand noch was daran erinnern; vielleicht aber doch nicht. Wichtig ist das in der Stadt M etwas geschieht; etwas das von einem Tag zu dem nächsten vergessen wird. Oder doch nicht.

Amon möchte einen Vögel werden wenn er ein Erwachsener wird. Niz möchte ein Fisch werden. Und ihre Mutter möchte einen Sonnenaufgang kaufen, um ihn zu tragen, wann sie möchte. Denn sie kann nicht so oft so früh aufstehen, um diesen so oft zu sehen wie sie möchte. Das Familienhaupt ist gestorben als alle jünger waren. Man weiß es nicht, ob der sich jemals etwas gewünscht hat.

Deren Nachbar heißt Pituly und er möchte nicht mehr Ingenieur werden in der Staubindustrie, der doch notwendig ist, und möchte Eheberater werden für die Kinderfabrik.

Ich bin schon zwei Tage in Stadt M und langweile mich schon. Es gibt keinen großen Unterschied zwischen Stadt M und Stadt S, woher ich komme. Dort ein gewisser Cril mochte nicht etwas werden als er Erwachsen wurde.

Nun spreche ich dir an:
Guten Tag!
Was möchtest du werden wenn du Erwachsen bist?
Aha…
Drazon, mein Freund, hat mir lange her was furchtbar erzählt: dass er zu müde ist um sich zu fragen, ob er möchte etwas oder nicht. Und das ihm gleichgültig sei. Siehst du…diese Variante regt mich auf; das ich deswegen nichts mehr mit ihm reden kann und darum ich ihn nicht mehr mein Freund nennen kann. Oder ich kann ihn ein „ehemaliger Freund“ nennen. Das bevor er diese Variante auswählte, wollte er doch was werden.

Ich habe mich gelangweilt.
Du?
Gut...
Vielleicht wirst du mein Freund von nun an sein..

Schau, ich gib dir ein entwertetes Straßenbahnticket. Es hat die Uhrzeit und das Datum sogar: 8 Oktober T23. Uhrzeit S5. Es ist ein TJ. Ich meine, Ticket Joker. Mit dem kannst du überall fahren, jederzeit. Man weiß es nicht, wer hat es entwertet. Ich habe es geschenkt bekommen von einer Dame, die sagte sie hieße Zana… eigentlich Ana Zorghy. Aber sie nannte sich Zana. Ich habe sie nicht gefragt woher sie hat es, weil ich konnte nicht sprechen. Aber ich verstand alles. Ich glaube sie hätte meiner Frage eine außerordentliche Antwort gegeben.

Falls Zana gestorben ist dann vielleicht kannte sie jemand und vielleicht erfahre ich etwas….Falls sie noch am Leben ist dann treffe ich sie eines Tages. Für alle Fragen gibt es eine Antwort. Wie ein Arzt, für ständig selben Ideen, immer auf Radiocip sagte: Jede Bewirken hat einen Wirkung und jeder Wirkung eine Bewirken.

Fühlst du es nicht, dass du dich langweilst, wenn alles was du tust ist nicht anders als dieselben Teile die die gegeben worden sind zu bewegen? Dricu sagte immer: suche die Antwort ohne Frage. Ich glaube er wollte mich verhöhnen.

Vielleicht gibt es eine Joker- Antwort. Dieselbe Antwort für jede Frage. Oder vielleicht diese Antwort hatte zu allen Fragen geführt. Dieser Dricu ist nicht so dumm.

Fij!
Fiiiiiiiiiiiiiiiiiijjjjjjjjj!!!!!!!!!!!!!!!
Starrst du wieder das Aquarium an und laberst im Wasser alle Dummheiten?
Komm essen sonst kommt dein Vater und haut dich mit dem Stab!
Ja, er haut mich mit dem Stab. So einen armen Wortschatz hat nie mal Jean Mutu vom dritten Stock.


Was hast du gesagt?
Nichts. Sagte die „Mutter“, der Rotte Fisch.
Komm! Die Knödelsuppe wird kalt.
Soll sie kalt werden. Ich desinfiziere sogar meine Augen wenn ich die esse.

Fij setze sich an dem Tisch mit dem blauen Decke mit grünen Streifen und begann zu essen. Als er fertig war stand auf und ging Spazieren auf die Allee vor dem Hausblock. Mit dem Fahrrad. Und mit Nody, Hutzl’s Bruder.

Seit damals sind 56 Jahre vergangen. Fij hat seinen Namen 36-mal geändert. Nun heißt er Kajitreivort und isst nur Knödel aller Art. Er fragt sich nicht mehr. Die Antwort ohne Frage kann man nicht mit einer Frage erfahren. Sonder anders.

Fij!
Ja, ich komme.

In Stadt M geschieht etwas rätselhaft. Die Bewohner kennen die Antwort.

Oh, Fij… Ich weis nicht wem du ähnelst …

Ich bin schon in der Stadt L angekommen. Von dort kann ich besser sehen, was in Stadt M geschieht. So sagte meine Mutter als sie dabei war mich auf frische Luft atmen zu lassen. Und Nody sollte auch so beraten gewesen sein von seiner Schwester Zafit die ein Jahr älter war und konnte ich sagen was geschah bis er zur Schule kam.

Die Antwort sieht man am besten wenn man sich so verhält als hätte man Lust zu spielen. Ich bin gefahren mit dem Auto vom Rathaus. Man kann das Auto des Bürgermeister leihen, wenn man so sagt, so wie man macht. Ich habe etwas Geld bezahlt und er kam mit mir. Um ihn zu interpretieren was verbirgt sich hinter der Antwort. Das die Antwort ist immer von jemandem begleitet. Sie mag nicht allein laufen und deshalb wenn man ihr erzählt was man in der letzten drei Jahren gemacht hat nimmt sie man zum Tisch. Der Bürgermeister verlässt sich auf mich. Er hat nichts gemacht vor drei Jahren und ich habe ihm erzählt, dass ich damals bereitete mich vor um etwas zu machen und heute habe ich vor diese Idee zu Ende.

Eine Blondine mit zwei Firmentüten setzte sich auf die Steine vor Jim. Ich habe ich darauf Aufmerksam gemacht, dass die Tüten mit Englischen Wörter brechen können und dann sehe ich Jim nicht gut. Lass das Fij, sagte dann Jim, da ich dich auf meinem Kosten beim Tisch mit der Antwort nehme.

Jim hat bist heute sein Wort nicht gehalten. Nun kann er nur English und die Sprache in der er das mir sagte ist seinen Kindern fremd.

Aber noch 32 Jahre sind vergangen und der Bürgermeister starb auf der Rückbank. Ich war bereit die Antwort von ihrer Jacke zu greifen, als sie die Ecke des Boulevards, wo ich umzog, nehmen wollte. Da aber der Bürgermeister gestorben war, änderte ich meine Meinung. Immerhin war sie wieder nicht allein und ich wollte sie nicht stören.

Weißt noch jemand wo Fij wohnt? Hutzl hat ihn verschwunden gemeldet und glaube ihn nicht zurück geholt zu haben. Als ich Fij geboren habe machte ich weil er mir was sagte und ich verstand nicht was er sagte. Und deshalb habe ich ihn am Tisch gesetzt mit den Kindern aus dem Viertel.

Darum glaube ich erkennt er mich nicht mehr und ich nicht einsehe, welche er von dem Kindern vor dem Hausblock er ist. Obwohl er wahrscheinlich nach 54 Jahren spielt in einem anderen Viertel. Wenn ich ihn rufe, dann antwortet er bestimmt.

Fiiiiiiiiiij!!!
Ja.
Ah, schau der Nutzl kehrt zurück.
Guten Morgen, Rose Mandarine.
Guten Morgen.
Hast du gesehen der Vater lach allein?
Ja.
Er sagt er hatte die Antwort gefunden.
Glaube ich nicht.
Warum?
Weil sein Onkel als er das gleiche sagte konnte nicht mehr atmen.
Was für eine Sache!
Ein betäubender Geräusch schneidete 4 cm aus Fij’s Haare. Fij starrte der kleine Schwamm mit dem seine Haare gebunden waren. Er senkte weiter im Schlamm und auf seine Haare rasteten bereits einige Arbeitskollegen.

Ich heiße Fij und ich glaube ich weiß es. Ich habe es eigentlich früher gesehen. Nun weil ich Stadtsangehörigkeit habe, kann ich mich fürs Kino einschreiben. Das ist der Ort erfunden, der von den Bäumen erfunden war, die keine Lust mehr darauf haben auf Grüße zu antworten. Man geht zu ihnen und man wird gefragt etwas zu sagen. Dann kommt die Antwort zu denen die glauben dass die Vögel können sich nicht vorstellen, dass du tatsächlich nicht fliegen willst.

In einem Morgen geschah mir, dass ich anstatt 27 Jahre 38 Jahre alt war. Sogar Pituly konnte sich das nicht vorstellen. Er kamm mit dem neuesten Rechner für Alter , aber umsonst. Der Zeiger stand bei 38 obwohl ich wusste ich war 27 Jahre alt. Vielleicht Pituly vergaß etwas. Spielt keine Rolle mehr jetzt. Sowieso in Stadt L zählt keiner mehr die Alter. Sodass ich mich entschloss mit dem Roten Fisch, von dem ich mich nie trennen lasse, nach Stadt M umzuziehen. Wenn die Antwort da ist, kann sie nicht in Stadt L speisen.

Fij wollte weiterhin nicht einsehen, dass er bereits wusste. Sodass er auf dem Weg nach Stadt er hielt an um noch nach zu denken.

Und nachdem er aufgehört hat nach zu denken er sah etwas Wundervolles. Aus der Erde wachsen Kinder. Die wachsen oder die raus kamen, konnte er nicht genau sagen aber auf einmal war er umgeben von einem Nebel aus Kinder aus Erde. Der Rote Fisch sagte sie etwas, aber sie setzten sich auf die Steine und fangen an zu sinken. Dann konnte ich es nicht widerstehen und fang auch zu singen. Der Rote Fisch hatte seine Schuppen vom Mund hochgekrempelt und schrie so laut er konnte.
Let`s dance!
Umsonst.
Dann…. Ein starke Wind kam und Fij warnte die Kinder aus Erde dass die Antwort kommen wurde. Die Kinder kehrte zurück in der Erde und Fij fang an es zu bedauern.
Warum gibt es die Antwort? Warum gibt es ich? Der Rote Fisch machte seinen Augen zu und starb.

Im Kino wird Tee verschenkt. Sodass ich den Film über Spielen hatte ich direkt auf dem Grund der Teetasse gesehen. Süffeln Sie das Bild mit dem grauen Strohhalm. Und dann wollte keiner mehr den Saal verlassen.
Ich bleibe hier.
Und?
Stimmt.

Eines Tages Fij setzte sich am Rande des Abgrunds. Die Menschen beobachten ihn. Fij machte ihnen mit dem Auge ein Zeichen auf einem Blatt Papier. Wollen Sie es wissen?
Wir wollen.
Warum?
Weil die Menschen kennen die Antwort nicht, Fij legte sein Kopf auf dem Gras und schlief ein. Und er träumte. Man weiss nicht mehr was. Doch der Traum blieb.

Man kann leicht sich von jener Teetasse trennen.

Ich bin Fij und frühstücke jeden Morgen mit der Guten Antwort.
Ha ha ha.
Der Alte Fij süffelte den letzten Tropfen Tee.
Ich habe nichts verstanden.
Es ist ein Unsinn was du sagst.
Mit wem spreche ich?
Mit der Antwort.
Komm, hör auf!
Wie du möchtest.










.  | Index











 
shim Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst shim
shim
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!