agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Werbung Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Gedicht Persönlich Prosa Drehbuch Essay Presse Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Spezial Mundart

Poezii Românesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors




Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 989 .



Winterhimmel
gedicht [ Visual ]
Variante einer Volksweise

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Szeren ]

2015-12-15  |     | 



Horch es spielt die Flöte wieder;
wenn FußgängerInnen rauschen,
langsam perlen Töne nieder.
In uns lasst uns lauschen...
Wie samten sein Lied ertönt,
Voller Heiterkeit uns krönt
eine Nacht voll Licht!

Artig schauen Kinderaugen
auf die Flötenfinger
Können Künstlerglück nicht trauen
Spielen´s rasch herunter:
Farbenprächtig Spiel erklingt,
wollen-warm sein Klang ergeht
bekundet Menschlichkeit.

Nachts kann es noch lang nicht schlafen,
Betet fromm im Bettchen:
"Engel, musst jetzt selber wachen,
Oma stirbt desnachten."

* * *
Spielt klaglos sein´ kleine Weis´,
Wandert leis´ im Schnee nach Haus
Durch die Nacht sein Licht.

.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!