agonia
deutsch

v3
 

agonia.net | Richtlinien | Mission Kontakt | Konto erstellen
poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
armana Poezii, Poezie deutsch Poezii, Poezie english Poezii, Poezie espanol Poezii, Poezie francais Poezii, Poezie italiano Poezii, Poezie japanese Poezii, Poezie portugues Poezii, Poezie romana Poezii, Poezie russkaia Poezii, Poezie

Gedicht Persönlich Prosa Drehbuch Essay Presse Artikel Gemeinschaften Wettbewerb Spezial Mundart

Poezii Românesti - Romanian Poetry

poezii


 

Weitere Texte dieses Autors


Übersetzung dieses Textes
0

 Kommentare der Mitglieder


print e-mail
Leser: 1656 .



Der rumänische Star im deutschen Feuilleton
artikel [ Presse ]
Durchgeblättert –FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, 23. Juni 2012

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
von [Delagiarmata ]

2012-06-30  |     | 



Man trifft im deutschen Feuilleton immer wieder mal auf Mircea Cărtărescu. Auch laut dieser FAZ-Ausgabe „gilt er als bedeutendster Gegenwartsautor Rumäniens“ und wird dementsprechend als Stimme der rumänischen Intellektualität wahrgenommen.

Dass man einen Schriftsteller aus dem Fantasiereich Draculas nach Verschwörungstheorien fragt, ist hierzulande normal, bedient die Frage doch die mehr oder weniger vorhandene oder vermutete Sensationslust der deutschen Leser, auch von Kulturseiten. Von Wolfgang Schneider zur Dezemberrevolution befragt, befriedigt Cărtărescu dieses Ansinnen der deutschen Leser in vollem Maße. Für ihn war es „eine postmoderne, inszenierte Revolution, vielleicht die erste dieser Art.” Er ist überzeugt, dass die ganze Geschichte „von der zweiten Riege der Partei und der Securitate” eingefädelt wurde. „Es war eine Verschwörung, ein orchestrierter Putsch, aber sie haben es mit Hilfe der Medien aussehen lassen wie eine spontane Erhebung des Volkes aus Freiheitsdrang.”

Hut ab! Der Mann hat eine beneidenswerte Fantasie. Aber wie gesagt, es geht ja um Verschwörungstheorien.

Auf die Gegenwart in Rumänien bezogen äußerte er sich klar und deutlich: „Die rumänische Politik ist nichts, was ich einem Journalisten empfehlen würde.”

.  |










 
poezii poezii poezii poezii poezii poezii
poezii
poezii Eine virtuelle Heimstätte der Litaratur und Kunst poezii
poezii
poezii  Suche  Agonia.Net  

Bitte haben Sie Verständnis, dass Texte nur mit unserer Erlaubnis angezeigt werden können.
Copyright 1999-2003. agonia.net

E-mail | Vertraulichkeits- und Publikationspolitik

Top Site-uri Cultura - Join the Cultural Topsites!